Vacay Flat Skechers Reggae Women's Sandals Slim 8nwO0kP
Donnerstag,
21. Mrz.
min.
max.
Freitag, 22. März
Samstag, 23. März
Montag, 25. März
Vacay Flat Skechers Reggae Women's Sandals Slim 8nwO0kP
  1. HOME
  2. Lokal
  3. Kreis Lippe
  4. Leopoldshöhe
  5. Die ersten Europäer waren dunkelhäutig
Fakten gegen Vorurteile: Während einer Sonderführung korrigierte Museumspädagoge Marcus Coesfeld (links, mit Speerschleuder) einige landläufige Vorstellungen über die Vor- und Frühzeit der Menschheit. | © Knut Dinter
Vacay Flat Skechers Reggae Women's Sandals Slim 8nwO0kP

Beitrag zur „Woche der Vielfalt“: Archäologisches Freilichtmuseum Oerlinghausen korrigiert zahlreiche überkommene Vorstellungen.

Knut Dinter

Oerlinghausen. Fast täglich machen Archäologen auf der ganzen Welt neue, wichtige Entdeckungen. Sie verändern den herkömmlichen Blick auf die Geschichte der Menschheit. Museumspädagoge Marcus Coesfeld ist überzeugt: „Viele Schulbücher müssen korrigiert werden, denn sie entsprechen längst nicht mehr dem heutigen Stand der Wissenschaft.“ Am Samstag informierte er eine Besuchergruppe im Archäologischen Freilichtmuseum Oerlinghausen zum Thema Migration. Die Sonderführung war ein Beitrag zur „Woche der Vielfalt“ des Kreises Lippe. „Wir müssen viel spekulieren, wie die Menschen der Ur- und Frühzeit gelebt haben“, sagte Coesfeld. Denn anfangs verwendeten sie ausschließlich organische Materialien, die kaum Spuren hinterließen. In der letzten Eiszeit bauten sich die Rentierjäger zum Beispiel Zelte aus gegerbtem Leder oder roher Tierhaut, die von hölzernen Stangen gehalten wurden. Die Speerschleudern, mit denen Tiere erlegt wurden, bestanden aus Holz. Daher sind Rückschlüsse auf das Sozialleben kaum möglich. Dank moderner Technik wie Erbgut-Analysen werden aber immer mehr Geheimnisse gelüftet. Gesichert ist, dass vor 40.000 Jahren der anatomisch moderne Mensch, homo sapiens genannt, von Afrika in das Gebiet des heutigen Europa einwanderte. „Das war die erste große Migrationswelle“, stellte Coesfeld fest. Hier trafen die Ankömmlinge auf die Neandertaler, mit denen sie noch 10.000 Jahre zusammenlebten. Entgegen einer früheren Annahme kam es zu einer Vermischung. „Durch Genanalysen wissen wir, dass die Nachkommen zu 20 Prozent Anteile der Neandertaler aufwiesen. Wir heutigen Menschen haben noch etwa zwei Prozent des Neandertalers in uns“, sagte der Museumspädagoge. „Es gab also immer mehrere Menschenarten. Sie haben sich auch nicht nacheinander entwickelt, sondern meistens parallel, beziehungsweise überlappend.“ Es sei daher irreführend, wenn die Entwicklungsstufen als linearer Prozess dargestellt werden, wie dies in Lehrbüchern oft der Fall ist. Dass heute nur noch eine Menschenart – eben der homo sapiens – existiert, sei einmalig in der Geschichte. Vorfahren aus verschiedenen Ethnien Ebenso müsse die Vorstellung korrigiert werden, dass der moderne Mensch schon immer so ausgesehen habe wie heute. „In der Steinzeit hatten die Europäer eindeutig eine schwarze Hautfarbe, denn die Vorfahren kamen ja aus Afrika“, verriet Coesfeld zur Verblüffung der Besuchergruppe. „Wir haben fälschlicherweise ein statisches Bild. Dass unsere Vorfahren aus verschiedenen Ethnien stammten, wird gern ausgeklammert.“ Die helle Haut habe sich erst allmählich herausgebildet. Über die Gründe gebe es unterschiedliche Theorien. Auch war der Körperbau von Frauen und Männern viel ähnlicher als heute. Beide Geschlechter haben gesammelt und gejagt. Die vermutete strikte Arbeitsteilung gehöre deshalb in das Reich der Fabel. Vor etwa 6.000 Jahren kamen aus dem heutigen Orient weitere Menschengruppen hinzu. Sie brachten eine neue Lebensweise mit, denn sie bauten feste Häuser. Aus den Nomaden wurden sesshafte Bauern. Und sie waren erfolgreich, da sie mit ihrer Art zu wirtschaften eine größere Anzahl von Menschen versorgen konnten. Eine weitere Migrationswelle kann durch Einwanderung aus dem heutigen Osteuropa und Russland festgestellt werden. „Es waren zunächst Eroberungszüge, die Krieger sind dann aber geblieben“, sagte Coesfeld. „In den drei großen Wellen haben sich die Menschen ständig durchmischt“, schloss der Museumspädagoge. Man könne daher nicht davon ausgehen, dass es so etwas wie einen einheitlichen Volkskörper gegeben hat. „Migration ist ein europäisches Phänomen, das es in der Menschheitsgeschichte immer gegeben hat.“

Teilen

Vacay Flat Skechers Reggae Women's Sandals Slim 8nwO0kP
NW auf Facebook Twitter Google+ Instagram Pinterest
realisiert durch